Bekannt aus: 

Authentisch kommunizieren mit der RIENTH Methode

Du bist MusikerIn, KünstlerIn, oder FreiberuflerIn und möchtest souverän und authentisch kommunizieren?

 

Dann bist du hier genau richtig! 

Ich habe eine Methode entwickelt, mit der wir dein Artist Profil ganz einfach herausarbeiten und schärfen können - die RIENTH Methode. Gemeinsam finden wir heraus, wie ihr als Soloartist oder als Band wirken möchtet, was euch auszeichnet und von anderen unterscheidet. Das ist das goldene Fundament für jegliche Form der Kommunikation, wie Bio, Social Media, Interviews, Bühnenansagen und Co. 

 

"Das macht man so nicht!" gibt's bei mir nicht. Du bestimmst, wie du wahrgenommen werden möchtest. Nicht umsonst habe ich mich auf Kreative spezialisiert - denn hier gelten andere Spielregeln. ;)

Saskia Rienth arbeitet als Coach mit den Schwerpunkten Mediencoaching, Artist Branding und Artist Development. Innerhalb der letzten sieben Jahre hat sie mit mehr als 500 KünstlerInnen gearbeitet - von 16-jährigen Castingshow-Talenten, Popstars und Punkbands bis zum 60-jährigen Filmkomponisten. Als Künstlerin stand sie selbst auf vielen Bühnen und arbeitete zwölf Jahre als Journalistin und Moderatorin für ARD-Radiosender. Rienth studierte Musikbusiness an der Popakademie Mannheim, war Stipendiatin bei Universal Music und absolvierte ihr Studium der Medienkunst an der Bauhaus Universität in Weimar. 

Neben ihrer Zusammenarbeit mit Labels, Verlagen und Förderstellen ist sie Gastdozentin, u.a. an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber in Dresden". 

Wie kann ich mir das Coaching vorstellen?

Klare Identität = Klare Kommunikation

 

Erst wenn du weißt, wie du wirken möchtest, kannst du klar kommunizieren.

 

Um das herauszufinden wenden wir die RIENTH Methode an: Ein Mix aus Coaching und Kreativsession plus Stifte und Plakat.  Mit ganz gezielten Fragen, die mal philosophisch, mal psychologisch oder auch mal vermeintlich banal wirken, führe ich dich zu deinen Antworten. Wir sprechen sehr ausführlich über dich als Artist und deine Kunst und schreiben alle wichtigen Begriffe auf. So visualisieren wir deine Identität und können dein ganz persönliches Artist Profil herausarbeiten. 

 

Fun Fact: Ich habe meine Methode schon bei mehr als 500 KünstlerInnen angewandt und wirklich jedes Plakat ist anders. Das ist immer wieder faszinierend.

 

 

Auf der Welt gibt es sieben Milliarden Menschen (in Zahlen sieht's krasser aus: 7.000.000.000) und trotzdem ist jeder und jede von uns einzigartig! 

Wir haben also jede Menge Alleinstellungsmerkmale in einem ganz individuellen Mix. On top gibt es deine Kunst: Musik, Photographien, Texte - was auch immer. Hier fließt dein ganzes Herzblut rein. Daher ist das eine mindestens genau so wichtige Quelle (wenn nicht sogar DIE Quelle!) zur Definition deines Artist Profils. 

 

Daher sammeln wir sehr viele Wörter - je mehr, desto besser. Du bist ja schließlich (und hoffentlich) eine komplexe Persönlichkeit. :) 

 

Mit meiner RIENTH Methode schärfen wir deinen musikalischen und persönlichen Charakter. Denn ein klares Profil ist super wichtig für erfolgreiches Marketing und sämtliche Kommunikation.

 

 

 

Du bestimmst die Richtung

Sag mir, wie du wirken willst und ich sage dir, wie du kommunizieren solltest.

 

Vor allem in der Musikbranche gibt es ein großes Dilemma:

Einerseits nimmt sich kaum einer die Zeit und fragt seine KünstlerInnen, wie sie sich eigentlich präsentieren wollen - andererseits haben viele darauf auch keine Antwort. Und so passiert es häufig, dass einem auf die Schnelle ein Image aufgesetzt wird.  Ich habe mit vielen KünstlerInnen gearbeitet, die das durchlebt haben und sich dabei komplett selbst verloren haben. 

Damit das gar nicht erst passiert, helfe ich dir dabei herauszufinden, was du wirklich willst.  Denn mit einem klaren Profil gehst du nicht nur viel entspannter in Meetings und stehst für dich ein (Stichwort: Deals), du findest auch die passenden Business PartnerInnen, die deine Vision verstehen und dich supporten.

 

OPERATION TON #12, Hamburg

 

ROCKCITY präsentiert das 12. Mal OPERATION TON - Konferenz und Festival für musikalische Zukunftsfragen im Medienbunker St. Pauli. Was ein Event: 60 Speaker und 40 Programmpunkte an 2 Tagen. Sensationell! Ich durfte neben so vielen Experten und Prominenten zu folgendem Thema einen Workshop halten: 

 

Fit for Media! Praxisnahes Medientraining

Eine gute Künstlerbio ist Gold wert, denn sie gilt als Blaupause für Journalist_innen und Redaktionen. In diesem Workshop zeigt Saskia Rienth exemplarisch, was einen guten »About-Me-Text« ausmacht und welche Fehler unbedingt vermieden werden können. Welche Fakten sind für die Bandinfo interessant? Welche Stories sollten wie erzählt werden? Wie lang, wie bunt, wie ansprechend, wie aufgebaut? Und wie krieg ich den Text in die Köpfe der Medienwelt? Saskia Rienth ist als Vollprofi im Bereich Kommunikation genau die Richtige, euch das Schreiben der Info/Bio zu erleichtern. operationton.de/op/saskia-rienth/

GESTORBEN WIRD MORGEN von Susan Gluth 

Premiere in Hamburg

 

Danke für diesen großartigen Dokumentarfilm, liebe Susan Gluth! Es war mir eine Ehre euch beratend zur Seite zu stehen. 

 

Ein großartiger Dokumentarfilm, der mit einem Augenzwinkern das Altern beschreibt: "Wir kommen um zu sterben, aber wollen Spaß dabei haben!"

In der Wüste Arizonas wurde in den 60ern die erste Seniorenstadt der Welt gebaut: Sun City. Hier reihen sich blaue Swimmingpools unter Palmen an Golfplätze, Apotheken und Beerdigungsdiscounter. Auf dieses sonnige Altenparadies fallen die sehr unterschiedlich gefärbten Schatten des Alterns. Was die Menschen hier eint, ist ihre „attitude!“ - eine sehr amerikanische wie inspirierende Haltung dem Leben gegenüber. facebook.com/gestorbenwirdmorgen/, instagram.com/verysenior_film/

 

Springschool Thüringen 2019

 

Medien interdisziplinär denken und neu gestalten: Im Rahmen der Springschool Thüringen haben Fabian Kühlein und ich zum Thema Radio und Podcast doziert. Moderation, Konzeption, Technik, Sprechtraining und Gesprächsführung waren Thema des zweitägigen Workshops. Es hat wie immer sehr viel Spaß gemacht!

SYNmag: So war das Gewinnercoaching mit NovellyK

 

Das SYNmag hatte in seiner Jubiläumsausgabe vor ein paar Wochen ein Coaching mit mir verlost. Hier ist der Artikel mit dem Bericht, wie es war und bei welchen Themen ich helfen konnte: 

Coaching zu gewinnen

 

In der aktuellen Ausgabe des SYNmags gibt es nicht nur einen Artikel über mich, sondern auch ein Coaching zu gewinnen. Mitmachen könnt ihr noch bis zum 22.10.18 auf https://www.synmag.de/umfrage-und-gewinnspiel/ 

Ich drück die Daumen! :)

Full House beim Reeperbahn Festival 

"Der Ton macht die Musik - Durch gute Kommunikation zum Erfolg"

Was gilt es beim Thema Booking zu beachten? Wie stell ich mich als KünstlerIn vor? Was sollte in einer Bewerbungsmail stehen? In diesem Jahr moderierte ich einen Paneltalk bezüglich Kommunikation bei Künstlern und hatte zwei sehr interessante Bookerinnen an meiner Seite, die jede Menge Insides verraten haben. Danke an den Music Pool Berlin für die Einladung und an Vanessa Cutraro und Anita Richelli! 

Interview im Musikexpress

„Talentwettbewerbe und die Denke dahinter führen weg von der Musik“

Zum Start der neuen Eurovision Song Contest Saison habe ich dem Musikexpress ein Interview gegeben. Darin bringe ich zum Ausdruck, warum ich Talent-wettbewerbe kritisch sehe und wie sich Newcomer nachhaltig positionieren können. „Es ist besser in die Nische zu gehen und dort Spitzenreiter zu werden, als alles zu machen – das aber nur ein bisschen.“

Vielen Dank an Joely Ketterer für das Interesse und die spannenden Fragen! Hier gehts zum Interview:

https://www.musikexpress.de/interview-esc-saskia-rienth-1001371/

Masterclass am BIMM Institut  

 

Einladung vom legendären BIMM Institut, an dem auch schon Tom Odell, James Bay und George Ezra studiert haben. Einen Nachmittag lang habe ich vor 60 Studierenden auf Englisch referiert und sooo viele Talente und interessierte Musiker kennengelernt. Diesmal ging es darum, was ein gutes Konzert ausmacht. 

Thema: "The Art of Stage Acting"

Was ein Spaß, vielen Dank, liebe BIMM!

Interview in der Sound & Recording

Große Ehre für mich, ich bin in der aktuellen 10/2017 Ausgabe der Sound & Recording, DEM Fachmagazin für alle Mucker! Auf 5 Seiten steh ich Rede und Antwort. 

"Die eigene Musik als Marke

Künstlern zeigt sie Stolperfallen auf und vermittelt ansteckenden Enthusiasmus. Ein Blick auf Missverständnisse bei Selbst-vermarktung, Social Media Inhalten und Bühnenshow." 

Vielen Dank an Nicolay Ketterer für deine Zeit und das großartige Gespräch! Hier gehts zur Ausgabe: https://www.soundandrecording.de/

Zu Gast bei Deutschlandradio Kultur 

Bei stürmischstem Wind und schönstem Sonnen-schein durfte ich erneut DRadio Kultur besuchen.

Im Rahmen der Echoverleihung erklärte ich das "Phänomen" Kerstin Ott. Dafür hab ich mich im Vorfeld ausführlich mit der Künstlerin auseinander gesetzt und wurde tatsächlich positiv überrascht! Sie ist für mich die erste "ECHTE" - der Antistar unter den Schlagersternchen! Hier könnt ihr euch das Gespräch nochmal anhören: "TONART Phänomen Anti-Star - Kerstin Ott 8:11 min" Vielen Dank an Carsten Rochow, es war mir eine Ehre!

Für den digitalen Musik Vertrieb Spinnup von Universal Music produziere ich die Newcomershow Spinnup Spotlight als Podcast. Jeden Monat stell ich euch die spannendsten Newcomer vor, aus den unterschiedlichsten Genres. Außerdem bin ich regelmäßig bei sehr spannenden Künstlern und Produzenten im Studio. Sie verraten uns ihre Tricks. Von Musiker für Musiker & Musikliebhaber :) 

Hier gibt's alle bisherigen Folgen:  www.spinnupspotlight.de

Deutschlandradio Kultur

Martin Böttcher hat mich zu sich in die Sendung Tonart eingeladen. Wir haben uns über Songwriter, Kreativität, Image und Herausforderungen für Künstler unterhalten. Und ich habe meinen musikalischen Geheimtipp verraten... ;) "Kreativität versus Business: MusikerInnen als Marke"

Hier könnt ihr euch den Mitschnitt anhören.  

 

ZDF.REPORTAGE 

Das ZDF durfte neulich Mäuschen spielen, als ich mich mit den bezaubernden Mädels von La Goassn getroffen habe...

Ab Min 19.10 seht ihr, was wir neben Fußball gucken und nachts die Hotelküche plündern, noch so gemacht haben.    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1621770/Volksmusik-3.0#/beitrag/video/1621770/Volksmusik-3.0 

Dankeschön von JORIS 

 

Als Dankeschön für die erfolgreiche Zusammenarbeit habe ich diese tolle selbstgebastelte Auszeichnung von JORIS erhalten. Die hängt natürlich an einem Ehrenplatz! 

 

 

Die erste Single "Herz über Kopf" wurde mit Gold ausgezeichnet, wie auch das Debütalbum "Hoffnungslos Hoffnungsvoll",  das von 0 auf 3 in den deutschen Albumcharts eingestiegen ist. Außerdem hat Joris 3 (!) Echos gewonnen, als bester Newcomer national, den Kritikerpreis und den Publikumspreis Radioecho. Was ein Raketenstart! Herzlichen Glückwunsch!